Ausführungen

Im Gegensatz zu normalen Gasdrukfedern, lassen blockierbare Gasdruckfedern sich in jeder gewünschten Position des Hubes arretieren. Klassischen Anwendungsgebiete sind zum Beispiel die Höhenverstellungen von Tischen, Rückenteilverstellung von Betten oder Sesseln .

Wie bei normalen Gasdruckfedern sorgt die Ausschubkraft für den Gewichtsausgleich. Durch Eindrücken der Auslösestange lässt sich das Ventil aus dem Kolbensitz schieben. Das Gas/Öl kann durch den Kolben strömen, die Kolbenstange fährt aus oder lässt sich mit Kraftaufwand einschieben. Sobald der Druck auf die Auslösestange freigegeben wird, schliesst das Ventil durch den Innendruck im Zylinder. Die Kolbenstange arretiert in dieser Position.

Zur optimalen Funktion muss das Ventil durch die Auslösestange um mindestens 2,5mm aus dem Kolbensitz gedrückt werden. Die maximale Verstellgeschwindigkeit wird durch Eindrucken der Auslösestange um 5mm erreicht. Die Auslösestangenüberstand ist 5,5mm. Es gibt auch ein kurzauslösendes Ventil, welches mit maximal 1mm Auslöseweg funktioniert. Dieser Variant hat einen Auslösestangenüberstand van 2mm.

Die Kurzauslösung ist notwendig für die Hydraulikauslösung und bei leichtgängigen Bowdenzugauslösung. Beim Einsatz dieser Auslösesysteme muss deren spielfreien Einstellung sorgfältig geprüft sein. Stark vorgespannten Montage des Auslösesystems kann Dauerauslösung zur Folge haben.

Durch die Blockierung des Kolbens wird unter Belastung einen Blockierkraft erzielt. Dieser Wert wird durch die Variant bestimmt. Hinweis: dieser Blockierkraft sinkt erheblich wenn der Kurzauslösung verwendet wird.

Die blockierbaren Gasdruckfedern von Twentec lassen sich in vier Hauptvarianten unterschieden:

  • Federnd blockierbar
  • Starr in Ausschubrichtung, einschiebend bedingt starr
  • Starr in Einschubrichtung, ausschiebend bedingt starr
  • Komplett starre Blockierung, wohl einschiebend als ausschiebend

Die Daten dieser Varianten entnehmen Sie bitte den folgenden Seiten.

Darüber hinaus sind noch zahlreiche Abwandlungen mittels unterschiedlicher Kolbentechniken möglich.

Wie bei Standard Gasdruckfedern kann die Einbaulänge, Kraft, Geschwindigkeit, Progression etc. variiert werden.

Allgemeine Spezifikationen

Zylinder

  • Schwarz (Standard)
  • Andere Farben nach Anfrage (RAL-Code)
  • 1.4301 / 1.4404

Kolbenstange

  • Schwarz Quench-Polish-Quench (Standard)
  • 1.4301 / 1.4404

Temperatur:

  • Standard -30°C tot +80°C
  • Auf Anfrage bis zum -45°C
  • Auf Anfrage bis zum +200°C

Ausfahrgeschwindigkeit/Dämpfung:

  • Standard normalen Ausschubgeschwindigkeit mit starken Enddämpfung
  • Anderen Geschwindigkeiten und Dämpfung auf Anfrage

Anschlüssteile:

  • Kolbenstangenseite Auslösestange mit Feingewinde (sehe Auslösungen)
  • Zylinderrohrseite Festauge oder Gewinde
  • Vielfach Gelenkaugen, Winkelgelenke, Gabelköpfe und Gelenkköpfe
  • Stahl weiss verzinkt (Standard)
  • Aluminium / 1.4301 / 1.4404 / Kunststoff

Sonstige Varianten:

  • Überrohr zur Schützung der Kolbenstange und Dichtungssystem vor Schlag, Kratzern und Verschmutzung
  • Bodenstück mit Ventil für Druckbefüllung oder -ablassung
© 2021 TWENTEC gasveren. Alle rechten voorbehouden. Berg Interactive
webdevelopment